Die zweite Jahreshälfte ist einfach toll! Nicht nur, dass jetzt reichlich Gemüse, Obst und Kräuter geerntet, gegessen und verarbeitet werden können, es ist auch die Zeit, alles für eine tolle Herbst-Ernte vorzubereiten. In unserem Garten lasse ich aktuell für die spätere Aussaat reichlich Saatgut „wachsen“. Salatsaatgut gewinne ich zum Beispiel aus den Blüten eines „ausgewachsenen“ Salates. Aus vertrockneten Blumen mische ich eine Blumenmischung für das nächste Jahr. Auch aus den ersten reifen Gurken wurden die ersten Samen gesichert.

Pflanzen und Säen für die zweite Saisonhälfte

Im 4. Teil meiner Serie zur Gartengestaltung habe ich die Einteilung in Fruchtfolge, Fruchtwechsel und Mischkultur für unseren Bauerngarten übernommen. Das ist für mich wirklich praktisch, denn so weis ich genau was ich ab jetzt nocheinmal aussäen und pflanzen kann, damit ich das ganze Jahr über ernten kann. Inspirationen für die (Herbst)Pflanzung und Aussaat habe ich euch bereits hier zusammengetragen. Beispiele für ein Beet auf 16qm findet Ihr hier. Die praktischen Beispiele und Anbaupläne könnt Ihr euch in den jeweiligen Beiträgen kostenlos herunterladen.

Für die Herbstaussaat und -pflanzung überlegt Ihr euch also zunächst was es in eurem Gemüsegarten noch geben soll, bereitet im Anschluss den Boden vor und säet oder pflanzt eure Sorten aus.

Boden vorbereiten

Bevor Ihr neues Saatgut aufbringt hackt Ihr den Boden etwa 5cm tief, damit er unkrautfrei und locker ist. Was gute Gartenerde ausmacht und wie wir unseren Sandboden fruchtbar gemacht haben, habe ich euch in diesem Beitrag zusammengetragen. Falls eure bisherige Ernte auf der jeweiligen Fläche etwas klein ausgefallen ist, könnt Ihr den Boden vor der (Herbst)Aussaat mit Kompost anreichern.

Reihen ziehen

Nachdem der Boden gelockert ist und ggf. mit Kompost angereichert wurde, könnt Ihr, zum Beispiel mein einfaches Richtschnur-DIY nutzen, um möglichst gerade und parallel verlaufende Reihen zu ziehen. Das erleichtert das spätere Unkraut zupfen ungemein.

Aussaat

Je nachdem wie tief Ihr das Saatgut aussät, zieht Ihr für die Aussaat entsprechend tiefe Rillen. Beachtet für die Tiefe einfach die Infos auf der Rückseite der Saatgutverpackung. Verteilt das Saatgut möglichst gleichmäßig und mit ausreichend Platz zwischen den einzelnen Samen, um euch das spätere Vereinzeln zu ersparen, also das herausziehen der zu dicht stehenden Pflänzchen und zum anderen, um eine bessere Entwicklung der Samen zu fördern. Was Ihr beim gießen beachten könnt, findet Ihr hier.

Vorziehen in Töpfen

Falls eure Beete noch nicht frei seien sollten, könnt Ihr das Herbstgemüse, zum Beispiel in Töpfen vorziehen und später ganz einfach auspflanzen. Beachtet dabei jedoch, ob sich eure ausgewählten Pflanzen zum Vorziehen in Töpfen eigenen. Diese Infos findet Ihr auch auf der Rückseite der Saatgutverpackung.

Gemüse Aussaat Anfang bis Ende Juli

Petersilie, Dill und Kresse, Knollenfenchel, Zuckerhut, Radicchio, Erbsen, Kohlrabi, Mangold, Karotten, Rote Beete, Buschbohnen, Radieschen, Spinat, Asia-Salate, Schnittsalate, Kopfsalate, Eissbergsalate, Rucola und Endivien. Was meine TOP 6 Salatsorten in diesem Jahr sind und welche Sorte selbst bei – 20 Grad gut gedeiht, findet Ihr hier.

Gemüse Pflanzen Anfang bis Ende Juli

Blumenkohl und späte Kohlsorten, Brokkoli, Endivien, Grühnkohl, Kohlrabi, Später Lauch, Radicchio, Salate und Stangensellerie

Den Fenchel könnt Ihr mit Erde anhäufen, das macht die Knolle dicker. Radieschen und unterschiedliche Salatsorten säe und pflanze ich im Abstand von etwa zwei Wochen, um über einen langen Zeitraum eine vielfältige Ernte zu erreichen und, um zu vermeiden, dass eine zu große Mengen gleichzeitig reif wird.

 Blumen und Gründünger Aussaat Anfang bis Ende Juli

Im Juli könnt Ihr zwei und mehrjährige Sommerblumen aussäen, damit ist gemeint, dass zum Beispiel Akelei, Stockrosen und Glockenblume in diesem Jahr gesät und im nächsten Jahr wachsen werden.

Zum Gründünger gehören Sonnenblumen, Phacelia, Sandhager, Buchweizen, Gelbsenf, Ölrettich, Sommerwicke, Rotklee und Luzerne. Diese Sorten könnt Ihr den ganzen Juli über auf frei werdenden Flächen, anstelle von weiteren Gemüsesorten aufbringen.

Habt Ihr bestimmte Lieblingssorten für die Aussaat im Sommer? Was hat bislang super geklappt? Habt Ihr auch Fehlschläge erlebt?

PS: Ist euch aufgefallen, dass wir Zuwachs bekommen haben? Lange haben wir hin und her überlegt, abgewogen, ob wir, neben unserem Kater Mieze auch einem Hund, besser gesagt einer Labrador Hündin ein liebevolles und artgerechtes zu Hause schenken können und wollen.Ihr glaubt gar nicht wieviele Telefonate und persönliche Gespräche wir zum Thema artgerechte Haltung, Hundeschulen, mögliche Erkrankungen, Ausstattung und noch zu vielen weiteren Themen geführt haben. Von verschiedenen Züchtern, Jägern und Tierärzten war alles dabei. Ganz wunderbare Ratschläge und Hinweise habe ich von Beate bekommen. Herzlichen Dank dafür. Und so sind wir seit wenigen Tagen total im Glück, mit unserer Alwa. Sie erwartet hier viel Platz und jede Menge Zeit im Garten, frische (und von Ihr selbst geerntete;) Gemüsesnacks, den Fluss hinterm Haus, Kanutouren, viel Liebe und eine Mieze, die am liebsten schon jetzt mir ihr kuscheln möchte. Für genug Zeit und Aktivitäten ist also täglich gesorgt- so sehr, dass wir uns manchmal bremsen muss – und das genießen wir sehr.

Erzählt liebend gerne, habt Ihr Haustiere? Hunde, Katzen?

 

HIER FINDET IHR DIE TEILE 1-5 ZUR SERIE „GARTENGESTALTUNG – VON DER AUSWAHL BIS ZUR ERNTE“ ZUM NACHSCHLAGEN!

Im 1. Teil findet Ihr hilfreiche Tipps zum Erstellen eines Gartenplans und somit zur Beetgröße, der Beetausrichtung und der Wege innerhalb eures Gartens.

Im 2. Teil könnt Ihr Euch durch verschiedene Gemüse- Obst- und Blumenkombinationen inspirieren lassen und somit für Euch festlegen, welches Obst und Gemüse Ihr bei Euch im Laufe des Jahres säen und pflanzen möchtet.

Teil 3 dieser Serie verrät Euch wie und wozu Ihr das ausgewählte Obst und Gemüse in Fruchtfolge, Fruchtwechsel, Mischkultur einteilt.

Im 4. Teil habe ich die Einteilung in Fruchtfolge, Fruchtwechsel und Mischkultur für unseren Bauerngarten und für Euch übernommen, sodass ich Euch eure favorisierten Anbaupläne aus dem 2. Teil der Serie vorstelle und Ihr diese praktischen Beispiele und Anbaupläne kostenlos herunterladen könnt.

Im 5. Teil dieser Serie ziehe ich ein Resümee und berichte wie die Theorie in der Praxis geklappt hat.

 

Leave A

Comment

Juli 1, 2018
Liebe Swetlana, bei uns wohnen auch Hund und Katze in Haus und Garten zusammen. Ohne Katze konnte ich nie, seit drei Jahren nun auch nie mehr ohne Hund. Sie ist das Beste was unserer Familie passieren konnte. Ich wünsche euch so genau so viel Freude mit der kleinen Fellnase und sende Dir ganz liebe Grüße. Evi
Antworten
    Osmers
    Juli 1, 2018
    Liebe Evi, das klingt ja toll! Ein Leben ohne (Haus)Tiere konnten wir beide uns auch nie richtig vorstellen. So schön, dass es euch mit eurer Hündin so gut geht- vielen Dank für die lieben Wünsche. Wir sind beide total gespannt und freuen uns wahnsinnig, auf alles was da noch kommt. Liebste Grüße zu dir!
    Antworten
Ricarda
Juli 2, 2018
Liebe Swetlana! Es bereitet mir so große Freude deinen Blog zu lesen, deine wunderbaren Bilder zu genießen... durch dich säe ich dieses Jahr zum ersten Mal ein zweites Mal aus, bisher blieb es immer nur bei der Frühjahrs- Aussaat. Auch wir haben einen Hund, unsere alte Dame benutzt den Garten allerdings nur noch zum Ruhen- wie jedes andere Fleckchen auch ;-) ... aber unsere beiden Kinder genießen ebenso wie deine Alfa die ‚artgerechte Haltung‘ im Garten und unser Leben ist im Garten um vielfaches leichter und schöner als es wäre, wenn wir unseren Garten nicht hätten. Viele liebe Grüße, Ricarda
Antworten
    Osmers
    Juli 2, 2018
    Liebe Ricarda, so schön von dir zu lesen. Freut mich sehr, dass Du in diesem Jahr das erste Mal mit der Aussaat für den Herbst startest. Weist Du schon was es alles geben soll? Ich kann es mir so gut vorstellen, wie euch eure liebe Hündin durch den Garten begleitet und Päuschen einlegt :) Im Moment ist es total schön zu beobachten, wie Alfa hier noch alles entdeckt. Liebste Grüße Swetlana
    Antworten
Hallo liebe Swetlana, ich freu mich so für euch und ich hätte nicht gedacht, das ihr so schnell eure Fellnase finden würdet. Ein Fluss hinterm Haus ist ja die allerbeste Lage für einen Labrador. Da träumt Paula von :D Ich wünsche euch ganz viel Freude mit der kleinen Alfa und ein langes glückliches Hundeleben. Liebe Grüße, Beate
Antworten
    Osmers
    Juli 2, 2018
    Liebe, liebe Beate herzlichen Dank noch einmal für deine vielen lieben Ratschläge. Ja, wir freuen uns auch sehr. Im Moment gehen wir nach jedem "Mittagsschlaf" ans Wasser, um sie daran langsam zu gewöhnen. Erstaunlicher Weise ist ihr das Wasser noch nicht ganz geheuer.. Aber das wird sicher bald anders :) Liebste Grüße
    Antworten