Reicht ein kräftiger Regenschauer aus, um auf das Gießen zu verzichtet? Um Eure Ernte in vollen Zügen genießen zu können, berichte ich heute über die wichtigsten Tipps für die Gartenbewässerung.

Was sind die besten Gegebenheiten?

Ein gehackter Boden speichert das Wasser länger und die Verdunstung wird verzögert. Außerdem müssen sich die Pflanzen das Wasser nicht mit dem Unkraut teilen.

Wenn Ihr um die Pflanzen kleine Mulden schafft, bleibt das Wasser länger an der Pflanze. Auch das Regenwasser kann       sich darin besser sammeln.

Das Regenwasser könnt Ihr zum Beispiel in Wasserfässern oder Gießkannen sammeln.

Was wird zum Gießen benötigt?

Wasserschlauch mit einem Gießstab
Gießkanne mit Brause
Rasensprenger sind am Besten für die Rasenbewässerung geeignet
evtl. Regentonne

Wann sollte gegossen werden?

Der allerbeste Zeitpunkt ist am frühen Morgen und alternativ am frühen Abend.

Wie sollte gegossen werden?

 Versucht die Erde unter der Pflanze zu gießen. So vermeidet Ihr, dass die Pflanzen feucht in die Nacht gehen. Am besten nutzt Ihr dafür einen Gießstab für denWasserschlauch.
 Es ist ideal, wenn Ihr den Boden bis in 10-15cm Tiefe mit Wasser tränkt. Ungefähr zwei Gießkannen für einen Quadratmeter sind ausreichend.
Wenn ich mal nicht ausreichend Zeit zum Gießen haben, nutze ich auch einen (Rasen)sprenger, doch diese Variante verbraucht zum einen deutlich mehr Wasser, da das Wasser teilweise verdunstet, bis es auf dem Boden ankommt und zum anderen werden die Pflanzenblätter nass.
Saatbeete und Jungpflanzen werden sanft gegossen. Dafür dreht Ihr die Brause der Gießkanne nach oben oder verwendet einen Gießstab für deinen Wasserschlauch.

Wie sollte gegossen werden?

Um die Wurzeln mit ausreichend Wasser zu versorgen und, um eine oberflächliche Wurzelbildung zu vermeiden, solltet Ihr eher ausgiebig als mehrmals „nur wenig“ gießen.

Achtet auch darauf extremen Wechsel zwischen Trockenheit und Wasserüberschuss zu vermeiden.

TOP 6 für die Gartenbewässerung

 Gießt die Erde am frühen Morgen und alternativ am frühen Abend
Bewässert die Erde unter der Pflanze und nach Möglichkeit nicht die Blätter
Verwendet einen Gießstab für den Wasserschlauch oder eine Gießkanne mit Brause
Tränkt den Boden bis in 10-15cm Tiefe mit Wasser. Ungefähr zwei Gießkannen für einen Quadratmeter sind ideal
Saatbeete und Jungpflanzen sollten täglich sanft gegossen zu werden. Wenn sie eingewurzelt sind, kommen sie mit weniger Wasser aus
Ist die Erde einige Zentimeter tiefer noch feucht, kann bis zum nächsten Tag gewartet werden.

Leave A

Comment