So eine Richtschnur erleichtert die Gartenarbeit ungemein. Doch wofür brauchst Ihr es überhaupt? Bei der Planung der Beete im Frühjahr, bei der Aussaat und beim Pflanzen von Jungpflanzen ist für mich das Richtschnur DIY  absolut unabdingbar.  Es hilft eine gerade Linie und Abstände einzuhalten. Ich zeige euch wie Ihr ganz einfach selbst einen eurer wichtigsten Gartenbegleiter erstellen könnt.

 

Dafür benötigst Ihr:

  • Schnur
  • Einen starken Ast (ca. 60cm) oder zwei starke Äste (jew.ca. 30cm)
  • Scharfes Messer
  • Gartenschere

Zuschneiden

Bringt den Ast/die Äste auf eine Länge von jeweils ca. 30cm und schneidet mit der Gartenschere eine Spitze am unteren Ende.

Schnitzarbeiten

Erstellt nun die Rillen. Setzt dafür dieGartenschere 3cm unterhalb der oberen Kante an und scheidet vorsichtig einige Millimeter im Kreis in den Stock. Lasst einen Zentimeter Abstand und wiederholt den Vorgang.

Schneidet und schabt im Anschluss vorsichtig mit dem scharfen Messer die geschaffene Rille von einem Zentimeter Breite aus.

Schnur anknoten

Befestigt nun ein Ende der Schnur mit einem festen Knoten an einem der Stöcke.

Nun lasst Ihr  zwischen den beiden Stöcken soviel Schnur, wie Ihr als Richtschnur benötigt. Umwickelt die Rille des noch „freien“ Stockes einwenig mit der Schnur. Wenn Ihr die übrig gebliebene Schnur nicht abschneidet, könnt Ihr die Länge der Richtschnur immer wieder variieren und entsprechend anpassen.

So könnt Ihr eurer Richtschnur-DIY nun verwenden.

             

 

Leave A

Comment

Vika
Juni 12, 2017
Wie praktisch
Antworten
    Osmers
    Juni 13, 2017
    Ja, hab viel Spaß beim nachmachen <3
    Antworten