Blumen säe ich entweder in Reihen, wie bei der Direktsaat von Gemüse oder in Gruppen innerhalb eines Beetes. Die Vorstellung ein Blumenbeet in Gruppen mit unterschiedlichen Sorten anzulegen, damit es innerhalb des Beetes üppig vielfältig blüht, wie bei in einem schönen Gartenstrauß, gefällt mir sehr gut. Welche Sorten ich dafür verwende und wie ich sie anordne, damit diese Idee auch nicht nur in meiner Vorstellung klappt, habe ich für im Folgenden zusammengetragen.

  • Vor der Aussaat und Pflanzung reichere ich das Beet mit ausreichend Nährstoffe an. Bei unserem sandigen Boden bedeutet das für mich Kompost (enthält Gemüseabfälle, Hühnermist und Stroh), Kalk und Hornspänen einzuarbeiten.
  • Vor der Aussaat und Pflanzung wird das Beet geharkt sowie frei von großen Teilen, tiefen Kuhlen und Unkraut befreit. Vorhandener Mulch wird einfach zu den Seiten geschoben.
  • Die Angaben zum Abstand auf der der Saatgutverpackung sind für mich lediglich Richtwerte. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass es sich lohnt das Saatgut/die vorgezogenen Pflanzen um etwa die Hälfte der Angabe dichter zu platzieren. Die Blumen werden dadurch zwar etwas länger, stützen sich aber auch gegenseitig. Außerdem schützt das Blattwerk der Pflanzen dadurch den Boden vor zu schnellem Austrocknen und verringert das Unkrautzupfen auf ein Minimum. Es hilft auch sehr sich vorzustellen, wie groß die Blumen im ausgewachsenen Zustand sein werden, um so den genauen Abstand zu ermitteln. 
  • Vor der Aussaat oder Pflanzung gieße ich die Erde mit einer Brause. So kann das Saatgut nicht weggespült oder die vorgezogenen Blumen nicht zu stark verletzt werden. Nach dem Säen und Pflanzen wird die Saat/Pflanze mit Erde bedeckt bzw. umschlossen und die nächsten Wochen feucht gehalten. 

Nachdem das Beet vorbereitet ist, also auch glatt geharkt ist, ziehe ich mit einem Stock einzelne Bereiche in die Beete und schaue mir an, ob mir die Aufteilung gefällt und Sinn macht. Passt alles für mich, stecke ich kleine Schilder hinein, damit ich den Überblick nicht verliere und säe oder pflanze ich vorgezogene Blumen in die jeweiligen Bereiche. Hier achte ich darauf, niedrig wachsende Sorten im vorderen Bereich und hochwachsende Sorten im hinteren Bereich zu platzieren, damit sie sich nicht gegenseitig beschatten. Ich säe und pflanze nicht alle Sorten gleichzeitig, da einige Sorten Frost vertragen und andere nicht. Hier findet Ihr meine Aufteilung.

In diesem Jahr lege ich ein etwa 15 qm großes Blumenbeet in Gruppen an, damit es bei Gesamtbetrachtung wie ein Blumenstrauß wirkt. Dafür habe ich mir das Set Wild Bouquets Nigella Collection von Jora Dahl ausgesucht und zusätzlich verschiedene andere Sorten, die ich hier alle aufgelistet habe. Falls das Set Wild Bouquets Nigella Collection oder die anderen Sorten nicht verfügbar sein sollten, könnt Ihr hier auch nach ähnlichen Sorten schauen. Ich säe und pflanze alle Sorten etwas dichter, damit sie sich gegenseitig stützen. Cosmea und Knorpelmöhre bekommen eine Stützhilfe aus Haselnussruten.

Beispiel:

  1. Cosmea  „Double Dutch White“ (1,00 m)
  2. Knorpelmöhre (Ammi majus) (1,20 m)
  3. Cosmea  „Double Dutch White“ (1,00 m)
  4. Cosmea  „Double Dutch White“ (1,00 m)
  5. Cosmea  „Double Dutch White“ (1,00 m)
  6. Knorpelmöhre (Ammi majus) (1,20 m)
  7. Dill (Anethum Graveolens) (0, 90 m)
  8. Knorpelmöhre (Ammi majus) (1,20 m)
  9. Rutenhirse (Panicum virgatum „Fontaine“) (1,00 m)
  10. Knorpelmöhre (Ammi majus) (1,20 m)
  11. Dill (Anethum Graveolens) (0,90 m)
  12. Cosmea  „Double Dutch White“ (1,00 m)
  13. Jungfer im Grünen (Nigella damascena „Miss Jekyll“) (0,60 m)
  14. Edeldistel (0,80 m)
  15. Rutenhirse (Panicum virgatum „Fontaine“) (1,00 m)
  16. Dill (Anethum Graveolens) (0,90 m)
  17. Jungfer im Grünen (Nigella hispanica „Midnight“) (0,60 m)
  18. Rutenhirse (Panicum virgatum ‚Fontaine‘) (1,00 m)
  19. Dill (Anethum Graveolens) (0,90 m) und Jungfer im Grünen (Nigella papillosa „African Bride“) (0,60 m)
  20. Löwenmäulchen (Antirrhinum majus „Royal Bride“) (0,60m)
  21. Jungfer im Grünen (Nigella hispanica „Midnight“) (0,60 m)
  22. Löwenmäulchen (Antirrhinum majus „Royal Bride“) (0,60m)
  23. Jungfer im Grünen (Nigella damascena „Miss Jekyll“) (0,60 m)
  24. Ziertabak (Nicotiana alata „Lime Green“) (0,60m)
  25. Löwenmäulchen (Antirrhinum majus „Royal Bride“) (0,60m)
  26. Ziertabak (Nicotiana alata „Lime Green“) (0,60m)
  27. Jungfer im Grünen (Nigella damascena „Miss Jekyll“) (0,60 m)
  28. Ziertabak (Nicotiana alata „Lime Green“) (0,60m)
  29. Löwenmäulchen (Antirrhinum majus „Royal Bride“) (0,60m)

Leave A

Comment

Ann-Christin
April 2, 2020
Hallo Svetlana, dein Garten wird im Sommer sicher prächtig aussehen. Mein Garten hat praktisch nur Hanglage und trotzdem würde ich gerne Blumen säen. Hast du einen Tipp wie ich da am besten vorgehe oder so ich mich inspirieren lassen kann? Vielen Dank
Antworten
    Osmers
    April 4, 2020
    Hi liebe Ann-Christin, super schön, von dir zu lesen. Ich habe in unserem Garten ein kleines "Hangbeet". Hier gedeihen ganz wunderbar Löwenmäulchen, Lavendel, Hornkraut, Kamille, Stockrosen, Silberkerze, Mutterkraut und Akelei. Das sind alles Sorten, die gut mit Trockenheit zurecht kommen und keine Staunässe vertragen. Liebe Grüße Swetlana
    Antworten
Aline
April 3, 2020
Wow, ich kann mir schon richtig vorstellen, wie prachtvoll das in der Blüte aussieht! Toll!
Antworten