Calendula officinalis besser bekannt als Ringelblume hat wundheilungsfördernde, entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Eigenschaften und schütz damit, vor freien Radikalen. Das bedeutet, dass ein ungewollter Abbau gesunder Körperstoffe und Zellen gezielt verhindert wird.

Diese Eigenschaften werden über ein Auszugverfahren gewonnen, das sich Mazerat nennt (lat. macerare = einweichen). Durch das Einweichen der Blüten in einem Trägeröl gehen die Aromen, Inhalts- und Wirkstoffe der Ringelblume in das Öl über und können dann in Form des „neuen“ Öls als Bestandteil der eigenen Pflegeprodukte oder pur genutzt werden.

Ernte von Ringelblumen

Nach mindestens zwei aufeinanderfolgenden regenfreien und sonnigen Tagen ist die Konzentration an Heilstoffen am höchsten. Die Ringelblumen(blüten) sollten dann am späten Vormittag, an einem sonnigen und regenfreien Tag geerntet werden. Entweder werden nur die Blütenköpfe mit dem Finger abgeknipst oder am Stiel oberhalb einer Blattachse mit einem scharfen Messer geschnitten. So oder So wächst die Ringelblume sehr schnell nach und kann im Laufe der Blütezeit von etwa Mai bis November bei uns bis zu 5-Mal geerntet werden. Ich versuche unseren Vorrat an getrockneten Ringelblumen(blüten) und Ringelblumenöl im Juli anzulegen, ernte aber auch immer mal wieder außerhalb dieser Zeit auch, wenn das Aroma und die Inhalts- und Wirkstoffe dann weniger intensiv sind.

Trocknung von Ringelblumen

Für die Herstellung unseres Öls verwende ich ausschließlich selbst getrocknete Ringelblumenblüten. Ich trockne die ganzen Köpfe entweder hängend oder ausgebreitet auf einem Geschirrtuch, in derselben Umgebung, wie unsere Kräuter für etwa 2-3 Wochen. Alternativ können auch frische Ringelblumenblüten verwendet werden. Bei getrockneten sinkt jedoch die Gefahr der Schimmelbildung, während des „Einweichprozesses“. Möchtet Ihr dennoch frische Blüten verwenden, empfehle ich euch unbedingt die Blüten vor der Verwendung einige Stunden auf einem Geschirrtuch anwelken zu lassen, damit der hohe Wasseranteil etwas verringert wird.

Herstellung Ringelblumenöl

Unser Ringelblumenöl nutze ich als Gesichts- und Augen-Make-up Entferner aufgetragen auf einem Waschtuch, als Körperlotion statt einer Creme oder als Bestandteil von Salben und Seifen.

Bestantandteile und Zubehör

Getrocknete Ringelblumenblüten oder angewelkte Ringelblumenblüten von frischen Ringelblumen (Die Menge der Ringelblumen ist abhängig von der Größe des Gefäßes, wichtig ist, dass die Blüten nicht in das Gefäß gestopft werden)

Trägeröl, das die Inhalts-und Wirkungsstoffe der Ringelblume aufnimmt. (Die Menge des Trägeröls ist abhängig von der Menge der Ringelblumenblüten. Alle Pflanzenteile müssen bedeckt sein.) Die genaue Unterscheidung zwischen Jojobaöl, Sonnenblumenöl und Olivenöl, als gute Trägeröle und was für euren Hauttyp besser passt, habe ich euch hier zusammengetragen.

Wenn ich das Ringelblumenöl pur nutzen möchte, also als Gesichts- und Augen-Make-up Entferner oder als Körperlotion nutze ich für das Trägeröl immer unraffiniertes Jojobaöl. Da es gut zu unseren Hauttypen passt und nicht fettet und schnell in die Haut einzieht aber auch einen sehr hohen Anteil an unterschiedlichen Vitaminen hat. Möchte ich das Ringelblumenöl für die Weiterverarbeitung zu Salben, Peelings oder Seifen nutzen, verwende ich normales Bio-Sonnenblumenöl, da der Preis für gutes Jojobaöl im Vergleich zu Sonnenblumenöl bei 7,50€/100ml zu 1,40€/100ml liegt und ich den Salben, Peelings und Seifen ggf. zusätzlich Sheabutter oder Jojobaöl beimische.

Verschließbares sauberes Gefäß (z.B. Schraub- oder Weckglas) und einen Teelöffel zum Verrühren, Kochtopf

Zubereitung

1. sauberes Gefäß und Deckel mit kochendem Wasser abspülen, im besten Fall Gefäß und Deckel im Kochtopf abkochen, wie bei der Marmeladenherstellung.

2. Ringelblumenblüten abzupfen und in das Gefäß geben. Im Besten Fall ohne dem Grün. Schmutzige Blüten nicht waschen, sondern abschütteln.

3. Die Blütenmasse mit dem Trägeröl übergießen, bis alle Pflanzenteile bedeckt sind und zum Abschluss mit dem Stil eines Löffels mehrmals umrühren, damit möglichst viele Luftblasen entweichen und so die Schimmelbildung reduziert wird. Gefäß verschließen.

4. Etwa drei Wochen an einen warmen und geschützten Platz stellen (nicht in die Sonne).

5. Das Öl nimmt nach etwa drei Wochen die Inhaltsstoffe- und Wirkstoffe der Ringelblume auf. Während dieser Zeit das Glas immer mal wieder schütteln, ggf. öffnen falls sich Luftblasen darin befinden und mit einem sauberen Löffelstil umrühren, danach wieder verschließen.

6. Nach Ablauf von etwa drei Wochen das entstandene Ringelblumenöl in einen sauberen, abgekochten und luftdichten (opt. dunklen) Behälter sieben, bis ein klares Öl entsteht. Beschriften mit: Haltbarkeit etwa 8 Monate (wenn keine Keime über schmutzige Finger in den Behälter gelangen), Datum und Inhaltsstoffe: Name des Trägeröls + Ringelblumen + Anwendungsform – Make-up-Entferner

Leave A

Comment