Kennt Ihr es, wenn alt Bekanntes und Bewährtes einfach so gut ist, dass es keinen Grund gibt etwas daran zu ändern? Mir geht es definitiv mit meinen Kartoffeln mit der perfekten Kräutersalzmischung so. Wirklich zu jedem, absolut zu jedem kleinen und großen Fest, ob für zwei, vier oder 100 Personen bereite ich liebend gerne meine Kartoffeln mit diesem Kräuter-Zitronensalz zu.

Anfangs habe ich es für jeden Anlass aufs neue frisch zubereitet, bis ich bei der Kräuterernte auf die Idee gekommen bin, es einfach immer auf Vorrat zu haben. Einfach toll, denn so gibt es mein „all time Favorit“ viel öfter.

Dieser Beitrag richtet sich also heute an all die Lieben, die mich schon öfter nach diesem Rezept gefragt haben und an die, die es auch bald zu ihrem liebsten Kräutersalz machen wollen.

Für mein Kräuter-Zitronensalz benötig Ihr:

1 Teil frische Rosmarinzweige

1 Teil frische Thymianzweige

1 Teil frische Zitronen-Thymianzweige

1 Teil frischen Knoblauch

Schale einer unbehandelten Zitrone

3 Teile grobes Salz

½ Teil kleine Chilischoten oder schwarze Pfefferkörner

Brettchen

Scharfes Messer

Schale zum vermischen

Löffel

Aufbewahrungsglas

Backpapier, Backblech und Backofen, alternativ könnt Ihr die Mischung auch an einem warmen schattigen Platz für etwa 3-4 Tage trocknen lassen, doch im Backofen geht es so viel schneller. 

Zubereitung

Zupft die Nadeln und Blätter von euren Kräutern ab und schneidet oder hackt sie in feine Streifen. Scheidet auch den Knoblauch in noch feinere Streifen, raspelt die Zitronenschale und vermischt alles in einer extra Schale miteinander. Während die Kräutermischung etwas durchzieht, mahlt Ihr das grobe Salz zusammen mit dem Chili (oder Pfeffer) und fügt es der Kräuter-Zitonen Mischung hinzu. Vermischt alles gut miteinander und lasst die Mischung etwa 15 Minuten durchziehen.

In der Zwischenzeit bereitet Ihr alles fürs Trocknen vor. Legt dafür Backpapier auf ein Backblech und schaltet den Backofen auf 40 Grad Umluft. Verteilt im Anschluss die Kräutermischung auf dem Backpapier und trocknet sie etwa eine Stunde. Lasst die Mischung nach dem Trocknen auskühlen und füllt sie in ein hübsches Aufbewahrungsglas.

PS: Eure Kartoffeln könnt Ihr mit diesem Salz entweder vor oder nach dem backen im Backofen würzen. Es passt übrigens auch richtig gut zum Würzen von Soßen. Kennt Ihr schon mein Basilikumsalz ?

Lasst es euch schmecken.

Alles Liebe, Swetlana

 

Leave A

Comment

Oktober 15, 2017
Oh sieht das schön aus - ich kann die leckeren Kräuter und die Zitrone fast durch die Bilder hindurch riechen! Danke für das tolle Rezept
Antworten