Auf der Suche nach gängige Sorten an Gemüse oder Blumen werdet Ihr auf dem Markt oder in Gärtnereien im Frühling fündig. Die eigene Anzucht ermöglicht es jedoch Besonderheiten und längst vergesse Schätze anzubauen. 

Wie bei der Aussaat sollte das Beet vor der Pflanzung ausreichend Nährstoffe enthalten, geharkt sowie frei von großen Teilen, tiefen Kuhlen und Unkraut sein. Vorhandener Mulch muss einfach zu den Seiten geschoben werden. 

Soll in Reihen gepflanzt werden, was das Unkraut jäten enorm erleichtert, können die Reihen mit einer Richtschnur oder einem graden Stock gezogen werden. Die Reihen bilden die Linie für die Pflanzlöcher. 

Die Pflanzen nicht tiefer in das Pflanzloch setzen, als sie vorher mit Erde bedeckt waren, sonst faulen die zarten Blätter. Das gilt besonders für Kohl und Salat. Nur Tomaten und Gurken werden tiefer gesetzt, weil sie so zusätzlich Wurzeln bilden. 

Die Angaben zum Abstand auf der der Saatgutverpackung oder dem Etikett auf der Pflanzenverpackung sind lediglich Richtwerte. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass es sich lohnt die Pflanzen etwa immer um 1/3 der Angabe dichter zu pflanzen. Das Blattwerk der Pflanzen schützt dadurch den Boden vor zu schnellem Austrocknen und verringert das Unkrautzupfen auf ein Minimum. Es hilft auch sehr sich vorzustellen, wie groß die Pflanze im ausgewachsenen Zustand sein wird, um so den genauen Abstand zu ermitteln. 

Gekaufte Pflanzen vor der Pflanzung ins Wasser stellen, denn oft sind sie nur oberflächlich nass.

Verfilzte Ballen mit rundum laufenden Wurzeln müssen gelockert oder eingeschnitten werden, damit neue Wurzeln entstehen.

Das Pflanzloch ausheben, die Erde beiseite legen, Pflanze einsetzen, mit Erde füllen und mit den Händen leicht andrücken. 

Um die Pflanzen kleine Mulden schaffen und mit einer Brause angießen. Durch die Mulden bleibt das Wasser länger an der Pflanze. Auch das Regenwasser kann sich darin besser sammeln.

Ist die Erde etwa Zeigefingertief noch feucht, kann bis zum nächsten Tag gewartet werden. Meine wichtigsten Tipps zur Bewässerung findet Ihr in diesem Beitrag.

Basics zum Säen findet Ihr hier.

PS: Hier findet Ihr unterschiedliche Anbaupläne und Gartenkalender als kostenlosen Download, damit Ihr das ganze Jahr über in eurem Garten, Terrasse, Balkon und Hochbeet ernten könnt.

Leave A

Comment