Wie das Gartenjahr doch rennt! Im Juni hatte ich dir erst berichtet was Erdbeerpflanzen brauchen und wie und warum ich mein Erdbeerbeet mit Stroh mulche. Doch ganz plötzlich haben wir schon Ende August und sind somit am Ende der Haupterntezeit angekommen. Klar, da fallen einige Arbeiten im Erdbeerbeet an, um auch im nächsten Jahr eine reiche und wundervolle Ernte erzielen zu können.

Die letzten vier Jahre haben sich meine Erdbeeren an ihrem bisherigen Standort sehr wohl gefühlt, doch in diesem Jahr habe ich durch den kleineren Ertrag und die kleinere Fruchtgröße gemerkt, dass ihnen ein kleiner Umzug sehr gut tun würde. Worauf ich dabei achte zeige ich dir in diesem Beitrag.

Da aber sicher nicht bei allen Erdbeerbeetlern der Umzug ansteht, berichte ich dir wie ich die letzten Jahre mein (noch) bestehendes Beet nach der Ernte gepflegt habe.

Erdbeerbeet Ende August düngen

Idealerweise werden Erdbeerbeete einmal nach der Haupterntezeit und einmal vor der Blüte gedüngt. Da ich im Beet einmal- und mehrmals tragende Sorten hatte, habe ich das Erdbeerbeet Ende August gedüngt, unabhängig davon, ob es sich bei den Erdbeersorten um einmal- oder mehrmals tragende Sorten handelt. Das düngen hilft den Erdbeerpflanzen bis zu den Wintermonaten noch ausreichend zu wachsen.

  • Einmal tragende Erdbeerpflanzen blühen und tragen Früchte im Zeitraum von etwa Mai bis Juli.
  • Mehrmals tragende Sorten blühen und tragen Früchte im Zeitraum von etwa Mai bis Oktober.

Der richtige Dünger für das Erdbeerbeet

Erdbeerpflanzen gedeihen am besten, wenn sie mit Kompost gedüngt werden. Dafür habe ich etwa vier Liter rund um die Erdbeerpflanzen auf den Boden aufgebracht und es mit einer Harke leicht in den Boden eingearbeitet.

Da ich im Juni ganz schön reichlich Stroh auf meinem „alten“ Erdbeerbeet aufgebracht habe, würde ich zum Düngen ein wenig davon entfernen, damit die Erde Mischung nicht zum größten Teil aus Stroh besteht. Das alte Stroh würde ich auf den Kompost werfen.

Falls Du nicht so viel Stroh wie ich aufgebracht hast, kannst das komplette Stroh auch vollständig (zusammen mit dem Kompost) in die Erde einarbeiten.

Falls dir kein Kompost zur Verfügung steht, kannst Du auch einen guten organischen Dünger verwenden.

Erdbeerpflanzen zurückschneiden

Den eigentlichen Pflegeschnitt habe ich bislang immer erst im Frühjahr des nächsten Jahres durchgeführt und die Erdbeerpflanzen mit dem alten Laub überwintern lassen.

Außer es traten Krankheiten auf. Festgestellt habe ich es, wenn sich das Erdbeerlaub ungewöhnlich verfärbt hat. In diesem Jahr haben sich auf dem Laub meiner Pflänzchen rotbraune Flecken gebildet. Ursache für diese Rotfleckenkrankheit kann sein, dass die Pflanzen zu dicht nebeneinanderstanden und nicht richtig abtrocknen konnten. Deswegen sollten die befallenen Erdbeerpflanzen auf etwa fünf Zentimeter mit einer Heckenschere zurückgeschnitten und dabei darauf geachtet werden, dass das „Herz“, also der Punkt, aus dem die neuen Triebe wachsen, nicht beschädigt wird.

Erdbeerbeet im Herbst gießen

Auch wenn es im Moment viel regnet, würde ich das Erdbeerbeet bis September noch drei bis vier Mal reichlich gießen, um die bestehenden Pflanzen bis zum Winter im späten Wachstum zu unterstützen.

Erdbeerbeet für den Winter fit machen

Bis Oktober/November habe ich das Erdbeerbeet komplett ruhen lassen. Sobald reichlich Laub von den Bäumen gefallen ist, würde ich davon reichlich um und auf den Pflanzen verteilen und das Beet bis etwa März komplett ruhen lassen.

Alles Liebe,

Swetlana

 

Hast Du dir schon diese Beiträge zum Thema Erdbeeren angeschaut? 

Erdbeerpflanzen mit Stroh mulchen 

Gut zu wissen – Was Erdbeerpflanzen brauchen 

Neues Erdbeerbeet anlegen 

 

Leave A

Comment