Was macht man, wenn sich die eine Freundin vegan und die andere glutenfrei ernährt und beide auf einen Sonntagskuchen vorbeischauen? Richtig – einfach aus der liebsten Heidelbeer-Tarte eine vegane glutenfreie Version zaubern. Lass dich also von dieser fruchtigen, cremigne und knusprigen Tarte in den Kuchenhimmel katapultieren!

DAFÜR BENÖTIGST DU:

Eine Tarte-Form ø 30cm

Teig:

300g glutenfreie Mehlmischung

1 TL Backpulver

150g Alsan

100g Zucker

1 EL Sojamehl

1 halbe Vanilleschote

1 Prise Salz

Füllung:

400g Vegane Crème fraîche (Creme Vega von Dr. Oetker)

50g Zucker

1EL Sojamehl

1 halbe Vanilleschote

600g frische Heidelbeeren

Außerdem:

Alsan und Mehl, um die Form einzufetten und zu bestäuben.

Alternativ kannst Du statt einer glutenfreien Mehlmischung, Dinkelmehl, statt Sojamehl, ein Ei, statt Alsan, normale Butter und statt Vegane Crème fraîche auch herkömmliche Crème fraîche verwenden. 

VORBEREITUNG

Wasche die Heidelbeeren und lass sie in einem Sieb abtropfen. Heize den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vor. Bestreiche die Tarte-Form mit Butter(Alsan) und bemehle die Fläche. Alternativ kannst Du natürlich auch eine kleinere runde Kuchenform wählen. Deine Tarte wird dann eher ein schöner Kuchen.

 ZUBEREITUNG TEIG

Vermische für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig. Rolle ihn im Anschluss aus, lege die Tarte-Form mit dem Teig aus und zieh den Rand hoch.

 ZUBEREITUNG FÜLLUNG

Vermische für die Füllung vegane Crème fraîche, Zucker, Sojamehl, eine halbe Vanilleschote und hebe 2/3 der frischen Heidelbeeren unter die Creme. Fülle die Creme auf den Teigboden und bestreue ihn gleichmäßig mit den restlichen Heidelbeeren.

BACKEN

Nun kannst Du den Kuchen für etwa 25-30 Minuten goldgelb backen. Lass ihn vor dem genießen am Besten vollständig auskühlen.

GENIEßEN

Dazu passt am Besten, wie ich finde, ein starker Esspresso mit warmer Hafermilch. Ein Traum sag ich dir! Viel Spaß im Kuchenhimmel.

Alles Liebe,

Swetlana

Leave A

Comment