Ist es nicht wunderbar zu wissen, dass der herrliche Vorgeschmack der Sommerernte auch noch bis zum späten Herbst andauern kann? Um das zu erreichen, können im Juli reichlich Kräuter und Gemüse für die zweite Saisonhälfte gesät und gepflanzt werden. Schau dir die wichtigsten Hinweise zum Pflanzen und Säen für die zweite Saisonhälfte an.

Erde vorbereiten:

Bevor Du neues Saatgut aufbringst, solltest Du die Erde mit einer Harke etwa 5 cm tief lockern.

Reihen ziehen

Nachdem Du einen geeigneten Platz gefunden und den Boden gelockert hast, kannst du das Richtschnur-DIY nutzen, um möglichst gerade und parallel verlaufende Reihen zu ziehen. Das erleichtert dir später das Hacken und Vereinzeln.

Aussaat

Vertiefe für die Aussaat die Reihen zu etwa 3cm tiefen Rillen und verteile dein Saatgut möglichst gleichmäßig und mit ausreichend Platz zwischen den einzelnen Samen, um dir später zum einen vieles Vereinzeln zu ersparen und zum anderen eine bessere Entwicklung der Samen zu fördern.

Fruchtwechsel

Um auch im Herbst eine reiche Ernte zu erzielen sollte bei der Aussaat und dem Pflanzen auf einen Starkzehrer ein Mittelzehrer und auf diesen ein Schwachzehrer folgen. Welche Pflanzen Stark, Mittel- und Schwachzehrer sind zeige ich dir hier.

Vorziehen in Töpfen

Falls deine Beete noch nicht frei seien sollten, kannst Du das Herbstgemüse zum Beispiel in Töpfen vorziehen und später ganz einfach auspflanzen. Da einige Gemüsesorten jedoch besser gedeihen, wenn sie direkt ins Freiland gesät werden, empfehle ich dir die entsprechenden Infos auf der Rückseite der Saatgutverpackung zu beachten.

Welche Kräuter und Gemüse Du für die zweite Saisonhälfte pflanzen und säen kannst, zeige ich dir hier.

 

 

 

 

Alles Liebe,

 

Swetlana

Leave A

Comment