-enthält Werbung –

Neben dem Gemüse- und Kräuteranbau schwappt meine große Leidenschaft immer mehr über, auf den Anbau von wunderbaren (Schnitt)Blumen. Auf jeweils zehn Beeten, etwa 1,20m breit x 5,00m lang, die an einem sonnigen Standort angelegt sind, werden in unserem neuen Garten einjährige und mehrjährige Blumen wachsen. Also Blumen, die innerhalb eines Jahres keimen, wachsen, blühen und dahingehen und welche, die einmal an eine Stelle gesät oder gepflanzt werden und in jedem Jahr wiederkommen. 

Auswahl im Blumengarten 

Bei der Auswahl der Blumen ist mir wichtig, dass ich bereits im ersten Jahr in unserem neuen Garten von Mai bis November frische (Schnitt)Blumen ernten kann. Dafür säe ich neben meinem eigenen Saatgut bestimmte insektenfreundliche Saatgut-Mischungen aus dem Bienenfreund-Sortiment von toom* zu verschiedenen Zeitpunkten. Diese versetze Aussaat setze ich auch in unserem Gemüsegarten um, um das ganze Jahr über ernten zu können. Damit alle (Schnitt)Blumenbeete gleichzeitig blühen schaffe ich außerdem eine Kombination aus Blumensorten, deren Blüten nach dem Schnitt schnell nachwachsen, Blumen die etwas länger bis zur Blüte brauchen und Blumen, die ich nur einmal ernten kann. 

Frische Schnittblumen von Mai bis November

Für Anzucht, Saat oder Pflanzung innerhalb der kalten Jahreszeit, also die Zeit vor Eisheiligen habe ich diese Blumen ausgewählt: Ziermohn Simply Pink, Kornblumen, Ringelblumen, Papierblume, Bunte Wucherblume und Stockrosen. Während der warmen Jahreszeit, die Zeit nach Eisheiligen: Sommeraster Mischung, Cosmea (Schmuckkörbchen Mischung), Strohblume, Dahlien, Bartnelken, Margaritten weis, Mutterkraut, Kapuzinerkresse, Sonnenblumen

Dreier-Kombination innerhalb eines Beetes

Fast alle meiner weiteren ausgewählten Blumensorten gehören zu den schnell nachwachsenden Sorten. Das sind in unserem Garten: Ziermohn Simply Pink, Cosmea (Schmuckkörbchen Mischung), Papierblume, Dahlien, Margeriten, Bunte Wucherblume und Mutterkraut. Etwas länger brauchen Sommeraster und Strohblume. Blumen wie Sonnenblume und zum Teil auch Bartnelke können nur einmal geschnitten werden

Insektenfreundliche Pflanzen und Wildbienen*

Alles was ich über Insekten, Wild- und Honigbienen und den Umwelt- und Naturschutzaspekt weiß, habe ich seit meiner Kindheit von ihm gelernt. Um die Liebe zu Schnittblumen mit der zu Bienen durch besonders insektenfreundliche Pflanzen zu verbinden, wollen wir unserem Garten besonders Insekten- und bienenfreundlich gestalten.

Insektenfreundliche Pflanzen sind zum Beispiel Mohn, Sonnenhut, Stauden, Lavendel, Kapuzinerkresse, Cosmea, Ringelblumen, Lupinen, verschiedene Kräuter und viele weitere Sorten. Innerhalb des Blumengartens säe und pflanze ich dafür neben meinem eigenen Saatgut aus dem „Bienenfreund“-Sortiment von toom* Patagonisches Eisenkraut, Wildblumenmischung ‚Wilde Wiese‘, Blumenmischung ‚Nektarwiese‘, Blumenmischung ‚Schmetterlingszauber‘ und Sonnenhut.

Auf die kleine Wiese, direkt neben und unter unserem Walnussbaum säe ich die Bienenfreund Blumenmischung ‚Hummelfreude‘ und im Juni und Juli auf die abgeernteten Gemüsebeete in unserem Gemüsegarten die Bienenfreund Gründüngungsmischung ‚Nützlingsacker‘. Verschiedene Kräutersorten aus dem toom Bio-Sortiment füllen die Kräuterbeete. 

Den Bestand an Wildbienen- und verschiedenen Insektenarten in unserem Garten zu unterstützen stellt für uns eine wunderbare Möglichkeit dar, die natürliche Bestäubung in unserem Garten und in der Umgebung zu unterstützen. Wildbienen fliegen tausende Blüten pro Tag an und bestäuben davon mindestens 90 %. Sie sind sehr friedliebend. Da sie keinen großen Honigvorrat verteidigen müssen, haben die meisten einen sehr kleinen Stachel, der nicht durch die menschliche Haut stechen kann. toom unterstützt mit der aktuellen Wildbienenaktion* die Wildbienenzucht, macht auf die Thematik und die Möglichkeiten aufmerksam und unterstützt darüber hinaus den Verkauf von Kokons der Roten Mauerbiene. Mit diesen Kokons kann jeder zu einem Wildbienenzüchter werden und so die Bestäubung der Pflanzen fördern. Wie wir unseren Garten besonders Bienen- und Insektenfreundlich gestalten und welche Pflanzen und Nisthilfen den Bestand unterstützen möchte ich euch bald hier erzählen und besonders zeigen.

Die genauen Sorten, Aussaat-, Pflanz- und Erntezeitpunkte sowie den detaillierten Anbauplan könnt Ihr euch hier kostenlos runterladen.

In der Kategorie „Anbaupläne“ findet Ihr außerdem unterschiedliche Anbaupläne und Gartenkalender, als kostenlosen Download, damit Ihr das ganze Jahr über in eurem Gemüse und Blumengarten, auf der Terrasse, dem Balkon und im Hochbeet ernten könnt.

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit toom Baumarkt. Lieben Dank dafür.

Leave A

Comment

Februar 24, 2019
Liebe Swetlana, ein sehr schöner Artikel. Ich bin ganz neidisch auf den vielen Platz, die großen Beete und die vielen Möglichkeiten - ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei! Ich freue mich schon auf die Bilder deinen vielen Blumen, das wird sicher wunderschön und bunt! Sind die Tomatenbeete überdacht oder sind das Freilandsorten? Und falls es Freilandsorten sind, welche baust du an?
Antworten